Numberland - New Processes, New Materials

GermanAfrikaansArabicBelarusianBulgarianChinese (Simplified)CzechDanishDutchEnglishEstonianFilipinoFinnishFrenchGreekHebrewHindiHungarianIndonesianItalianJapaneseKoreanLatvianLithuanianMalayNorwegianPersianPolishPortugueseRussianSlovakSpanishSwedishThaiTurkishVietnamese
  • Wer wir sind

    Wir sind - seit 1996 - als Ingenieurbüro auf dem Werkstoffsektor aktiv. Dabei verbinden wir Themen wie Innovations- Wissens- und Technologiemanagement mit sehr guten Kontakten zu Wissenschaft und Wirtschaft ...
    +Read More
  • Your man in Germany

                Your man in Germany Need a partner in Germany to get in contact with German institutions or companies? Are you tired of long distance phone calls or expensive trips from abroad with no or little results? Read more ...
    +Read More
  • Neue Werkstoffe

    Wir übersetzen technische Anforderungen in physikalische Effekte oder Eigenschaften, und finden dann den dazu passenden Werkstoff ... We translate technical demands intophysical effects or properties, andthen find the suitable material ...    
    +Read More
  • Neue Prozesse

    Wir analysieren, optimieren und dokumentieren Prozesse, die oft nicht im QM-Handbuch stehen,und bringen ihnen das Laufen bei ... We analyse, optimize and document processesoften not covered by quality management handbooks, and teach them to run ...
    +Read More
  • Leistungen

    Wir finden neue Werkstoffe, Bauteile, Herstellungs- und Analytikverfahren, Projektpartner, Entwickler oder Forschungseinrichtungen, Know-how oder Geräte, etc. Damit all diese neuen Erkenntnisse dann bei Ihnen auch effektiv eingesetzt werden können, helfen wir Ihnen, Ihr Wissen besser zu erfassen, Prozesse zu optimieren, F&E-Projekte durchzuführen, technische Angebote zu beurteilen oder Lastenhefte zu erstellen.  
    +Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

NumberlandTechnologyNews available in English und auf Deutsch

Publish Offers and Requests for free

This month offers and requests from the materials sector

We publish your materials conference

Roadmap Wissensmanagement

 

Praxisbeispiel

Ein mittelständisches Unternehmen hatte Marktanteile verloren, weil einerseits neuere Technologien bei Wettbewerbern verfügbar waren, und andererseits vorhandene Wissenslücken und Unterbrechungen des Wissensflusses längere Zeit unentdeckt blieben.

Nachdem man sich dieser Situation bewusst geworden war, wurde ein Team mit der Aufgabe betraut, bessere Wege zu finden, um sowohl das im Unternehmen vorhandene Wissen in den Köpfen der Mitarbeiter als auch das niedergeschriebene Wissen über Produkte und Prozesse verfügbar zu machen.

Als Ergebnis der Teamarbeit kam man zu dem Resultat, dass

  • Mitarbeiter keine Gelegenheit hatten, sich über ihre Tätigkeiten zu unterhalten
  • Keine Infrastruktur vorhanden war, die einen internen Wissensaustausch technologisch unterstützt, und
  • Dass deutlich mehr getadelt als gelobt worden ist.


Drei Initiativen, die alle sehr schnell und kostengünstig umgesetzt werden konnten, wurden zur Beseitigung dieser Mängel gestartet. Man erkannte, dass es notwendig war, den Umgang miteinander zu ändern, da Tadel in der Hauptsache dazu führt, Risiken zu vermeiden (dazu gehört auch das Risiko, etwas falsches zu sagen). Man erkannte ferner, dass der Informationsaustausch mit Hilfe einer Groupware viel effizienter als bisher sichergestellt wird. Als dritte Maßnahme wurde damit begonnen, die Kenntnisse der Mitarbeiter zu erheben, um Wissenslücken in Zukunft zumindest schneller als solche identifizieren zu können.

 

Interessiert?  Kontakt

Übersicht?     Neue Werkstoffe